Natürliches und professionelles Linkbuilding

Kein Thema hat die Suchmaschinenoptimierung im letzten Jahr so sehr beeinflusst wie die zunehmende Bedeutung von natürlichem Linkaufbau für ein gutes Ranking. Seit den letzten Google Updates, bei denen Webseiten vor allem aufgrund von schlechtem Linkaufbau abgestraft wurden, hat Google in Sachen Linkaufbau eine deutliche Richtung vorgegeben.

Durch die Verschärfung des Google Algorithmus ist Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen und Webseitenbetreiber ein ganzes Stück schwerer geworden. Vorbei sind die Zeiten, in denen man Backlinks ohne Bedenken in Massen kaufen konnte.

Denn, Google ist mittlerweile sehr gut darin, einen hochwertigen Link von einem schlechten Link zu unterscheiden. Unnatürliches Linkbuilding ist out und führt weder zu nachhaltigen Rankings, noch zu langfristigem Erfolg.

Stattdessen sollten Betreiber von Webseiten möglichst darauf achten, wo Sie Ihre Links platzieren und auf hochwertige Inhalte setzen, die für Besucher und nicht nur für Suchmaschinen erstellt wurden.

Unsere Verantwortung als SEO Agentur

Links en masse zu kaufen spart zwar Zeit, kann aber nicht nur das Ranking, sondern auch die Existenz von Unternehmen gefährden. Gerade als SEO Agentur ist es wichtig beim Linkaufbau auf Qualität und nachhaltige Rankings zu setzen, um langfristige Erfolge zu gewährleisten und das Vertrauen der Kunden nicht zu verlieren.

Neben Maßnahmen wie die Onpage Optimierung und bewährten Marketing Strategien, stellen Offpage Optimierungen wie das professionelle Aufbauen bzw. Generieren von Links einen Großteil der Suchmaschinenoptimierung dar. Daher nehmen wir das Thema Linkbuilding sehr ernst und orientieren uns beim Linkaufbau an folgende Richtlinien:

Qualität statt Quantität

Bei einer hochwertigen Suchmaschinenoptimierung die auf einen langfristigen Erfolg und mehr Umsatz abzielt, sind qualitative Links das Salz in der Suppe. Doch was zeichnet qualitativ hochwertige Backlinks aus und wie misst Google diese? Für die Qualitätsmessung von Links stehen Google einige Werkzeuge zur Verfügung. Zu dem bekanntesten Faktor gehört sicherlich der PageRank, eine Kennzahl, welche die Anzahl an Backlinks einer Domain wiedergibt. Nun hat die Relevanz des PagRanks aber im Laufe der Jahre immer weiter an Bedeutung verloren, da es keine aussagekräftige Kennzahl für die Stärke eines Links darstellt. Viel wichtiger sind daher Faktoren wie Trust, Authority oder auch Themenrelevanz. Gerade Links von starken Seiten und hochwertigen Blogs geben ordentlich Power und können Ihrer Seite einen Ranking-Boost geben.

Natürlicher Linkmix

Ein Backlink von Wikipedia oder einer Uni-Seite ist zwar für Google ein Indikator dafür, dass die Seite vertrauenswürdig ist – nur hochwertige Links von Universitätsseiten, Wikipedia oder Websiten mit hohem PageRank zu haben ist allerdings unnatürlich und vor allem auch extrem aufwendig zu bewerkstelligen. Bei einem natürlichen Linkmix kommt es viel mehr auf eine ausgewogene Mischung der einzelnen Links an. Das bedeutet, dass man auf mehrere unterschiedliche Linkquellen zurückgreift wie z.B. Links aus Presseportalen, Foren, Branchenbücher und Blogs. Darüber hinaus haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass ein natürlicher Linkmix aus einem Fundament von mittelklassigen Links wie Forenlinks, Social Signals, Branchenbüchern etc. und einigen wenigen hochwertigen Links besteht.

Themenrelevanz

Die Relevanz eines Links kann man auch daran erkennen, wie oft er angeklickt wird, also letztendlich wie viele Besucher er auf die eigenen Website bringt. Ein Link, der nicht in den Context passt und mit dem Thema der Seite überhaupt nichts zu tun hat, ist wesentlich schwächer zu werten als ein Link, der aufgrund der gegebenen Themenrelevanz einen Mehrwert für den Besucher bietet und daher auch angeklickt wird. Google hat seinen Algorithmus mittlerweile so gut verfeinert, dass die Anzahl der Besucher, die über einen bestimmten Link kommen, ein Kriterium für die Qualität eines Links darstellt.